Finde uns auf facebook

Termine für 2-Beiner:

Der neue Veranstaltungskalender ist jetzt online!
Gleich hier besuchen...

Wir rufen Dich zurück...

Nutze für Deine Fragen unsere
Call back-Funktion!
Du kannst auch Deine Mail-Adresse eintragen.




Bitte löse die Rechenaufgabe.

Bitte alle mit markierten Felder ausfüllen.

 

Platzhalter

...der essentiellen Öle therapeutischen Grades

Nachfolgend haben wir Tipps für den sicheren Umgang und der Anwendung unserer Öle zusammengetragen.
Selbstverständlich stehen wir für Deine Fragen gerne zur Verfügung.
Da wir oft Fragen nach der Herstellung bzw. dem Verfahren beantworten sollen, möchten wir hier kurz darauf eingehen.

Produktionsrichtlinien
YOUNG LIVING befolgt von der Ernte bis zur Produktion der Öle, strikt die Anforderungen und Auflagen von AFNOR oder die dem ISO–Standard entsprechen. Damit kann YOUNG LIVING garantieren, immer die beste und feinste Qualität absolut reiner therapeutischer, ätherischer Ölen herzustellen.

Sichere Anwendung von YOUNG LIVING Ätherischen Ölen

Die Wirkung reduzieren
Möchtest Du die Wirkung eines reinen Öles reduzieren geht das am besten wenn Du dieses verdünnst mit einem neutralen Öl z.B. V6 Öl. Halte ein Pflanzenöl also griffbereit.

Zimt und Nelke
Vermeide heiße Öle wie Zimt und Nelke auf der Haut.

Aufbewahrung und Haltbarkeit
An einem lichtgeschützten, kühlen Ort halten reine Öle viele, viele Jahre. Bei Mischungen mit Trägerölen sollten die Fläschchen ca. innerhalb eines Jahres verbraucht werden.

Kinder
Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kinder unter 7 Jahren immer mit Verdünnungsöl strecken, ätherische Öle, mit hohem Mentholgehalt (wie Pfefferminze), nicht bei Kindern unter 30 Monaten im Halsbereich anwenden.

Direkte Sonnenbestrahlung und ätherische Öle:
Alle Zitrusöle wie Zitrone, Bergamotte, Orange, Mandarine, Neroli, Grapefruit, Citrus Fresh oder auch White Angelica können eine Hautreaktion oder Pigmentierung hervorrufen, wenn die Haut nach Anwendung der Öle innerhalb 48 Std. dem Sonnenlicht ausgesetzt wird.

Bei Kontakt mit Augen oder Ohren
Ätherische Öle nicht in die Augen oder Ohren bringen, nicht Kontaktlinsen berühren oder Augen reiben, solange ätherische Öle auf den Fingern sind. Öle mit einem hohen Phenolgehalt - Oregano, Helichrysum, Zimt, Thymian, Nelke, Zitronengrass, Bergamotte, Thieves (Diebe) und Immupower - können Kontaktlinsen angreifen und Augen irritieren.
Augen nicht mit Wasser, sondern mit Pflanzenöl reinigen. Bei Schwangerschaft vor der Verwendung ätherischer Öle, die eine hormonähnliche Wirkung besitzen, wie Muskatellersalbei, Salbei, Idaho Tansy, Wacholder und Fenchel immer mit dem behandelnden Arzt sprechen.

Anwendung und Test bei Epilepsie, hohem Blutdruck und Allergien
Bei chronischen Vorerkrankungen bitte unbedingt vor dem ersten Kontakt mit dem behandelnden Arzt sprechen. Nicht Hyssop, Fenchel oder Idaho Tansy Öle verwenden. Bei Allergie erst eine geringe Menge eines ätherischen Öls an der Innenseite der Unterarme austesten. Die Fußsohlen sind eine der sichersten und effektivsten Stellen, an denen Öle angewendet werden können.
Vor der Anwendung in der Mundhöhle ätherischen Öle, immer mit einer öllöslichen Substanz wie Honig, Olivenöl oder Reismilch verdünnen. Nicht unverdünnte ätherische Öle direkt ins Badewasser geben.
Immer vorher mit einem Badegel vermischen.

 


Die Informationen auf dieser website dienen dazu, dass Du viel Spaß im Umgang mit essentiellen Ölen haben wirst.
Wir möchten Dir gerne zeigen, wie man Öle anwendet und in welchen Bereichen einsetzt. Darüber hinaus erhältst Du Vorschläge und Sicherheitsmaßnahmen für Dich und Dein Haustier!
Die Hinweise auf dieser Seite ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker Deines Vertrauens.
Es handelt sich hier nicht um Heilversprechen sondern um Erfahrungswerte. Informationen sind ausschließlich zu Schulungszwecken.